Projekt: Hands on Conservation / Modul 3

In der Zeit vom 05.-09.11.2018 wurde das dritte Modul des HANDS ON CONSERVATION-Workshops durchgeführt – traditionelles Handwerk für die Konservierung/Restaurierung der Kirchenburgen.

Zielgruppe dieses Moduls waren die Burghüter.

Wir haben diese Zeit mit den motivierten und engagierten Teilnehmern genossen, die mehr über die ordnungsgemäße Pflege von Kirchenburgen erfahren wollten – eine Tätigkeit, die sie meist als Freiwillige ausüben. Die Teilnehmer hatten auch die Gelegenheit, Ideen, Erfahrungen und Praktiken in der täglichen Arbeit auszutauschen, sowohl untereinander als auch mit den Burghütern der Kirchenburgen, die sie an den drei Tagen im Rahmen der Exkursionen besucht haben.

Das 5-Tage-Programm war wie folgt aufgebaut:

Tag 1 (Theorie)

allgemeine Begriffe zur Typologie der sächsischen Kirchen in Siebenbürgen
Arten und Deutung von Schäden
Wartung und Reparaturen
Erhaltung / Restaurierung historischer Denkmäler
DSC_0116
Tag 2 (Fahrt Richtung Mediasch)

Besuch der Kirchenburgen: Hahnbach, Großscheuern, Frauendorf
Beispiele für Interventionsmaßnahmen
Einschätzung der Schäden durch die Teilnehmer, basierend auf den Prüfblättern
Diskussion der Beobachtungen der Teilnehmer

Tag 3 (Fahrt Richtung Mühlbach)

Besuch der Kirchenburgen: Kelling, Großau, Heltau
Beispiele für bewährte Verfahren
Erfahrungsaustausch mit den Burghütern der drei besuchten Anlagen

Tag 4 (Fahrt Richtung Agnetheln)

Besuch der Kirchenburgen: Marpod, Holzmengen
– Arbeitseinsatz
in der Wehrkirche Marpod: Entfernung der Vegetation, Reinigung in der Kirche und im ehemaligen Pfarrhaus

Tag 5 (Gast: Mihai Ferenc / Holrestaurator)

– Präsentation von Wartungsarbeiten, die täglich durchgeführt werden können:
Reinigung,
Belüftung, Dekorationen/Blumen
Sicherstellung von Besuchen der befestigten Kirche usw.
andere vorgestellte Themen: Instandhaltung des Denkmals, Konservierung-Konsolidierung des Denkmals, Restaurierung des Denkmals

Workshops in kleinen Gruppen

Thema 1: Tourismus
Thema 2: Networking
Thema 3: Wartungsmaßnahmen
Thema 4: Der nächste Workshop (Wünsche der Teilnehmer)

Bewertung des Workshops und Abgabe der Teilnahmezertifikate

Das Team der Stiftung Kirchenburgen dankt dem Sponsor und allen, die den Workshop unterstützt haben, und natürlich den Teilnehmern für die Energie, das Engagement und das stetige Lächeln, das zu einem unvergesslichen Workshop beitrug!

Hands on Conservation ist ein Projekt der Stiftung Kirchenburgen, das von dem AFCN mitfinanziert und von der Prince of Wales Foundation Romania, sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales unterstützt wird.

FCNprinceofwhales-logoHDO_logo

Das Projekt entspricht nicht unbedingt der Position des AFCN.
AFCN ist nicht für den Inhalt des Projekts verantwortlich
oder für die Verwendung der Projektergebnisse. Diese liegen in der
gesamten Verantwortung beim Begünstigten der Finanzierung.