felmern0_aussen1

Felmern / Felmer

Von der ursprünglichen im 13.Jh. an einem Hang in den abgelegenen Hügeln östlich von Fogarasch errichteten dreischiffigen Basilika haben sich der Chor mit seiner halbrunden Apsis und das Mittelschiff erhalten. Um 1500 wurde die Kirche für Verteidigungszwecke ertüchtigt, die Seitenschiffe abgebrochen du ein Wehrgeschoss auf Chor und Langhaus aufgesetzt. Die Kirche ist von einer Ringmauer umgeben, die anfangs drei Wehrtürme besaß, von denfelmern3_altaren zwei erhalten sind. 1795 erhält die Kirche einen Turm an der Westseite, dazu wird die Ringmauer nach Westen verschoben. Das Wehrgeschoss wird um 1800 wieder abgetragen und das Langhaus mit böhmischen Kappen eingewölbt, die auf kräftigen Wandvorlagen ruhen. Auf der Südseite der Ringmauer entstand die heute vollständig zerstörte Schule.

Im Inneren sind Teile der klassizistischen Ausstattung wie die Kanzel und der Altar ohne Altarbild erhalten. Die als erstes Werk des Orgelbauers J.Prause bedeutende Orgel von 1780 wurde in die Kirche nach Fogarasch verbracht und ist dort zu besichtigen.

Projekte im Dorf

Der Verein „Renascendis“, mit Sitz in Felmern, ist im Jahre 2012 als rumänische NGO gegründet worden, welche die Zielsetzung hat das Kulturerbe (materiell und immateriell, beweglich und unbeweglich) in Siebenbürgen zu schützen, zu erhalten, zu restaurieren, zu entdecken, zu vermarkten und neu nutzbar zu machen. Somit soll unterentwickelten ländlichen und städtischen Gemeinschaften in ihrer wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung geholfen werden, sowie Studenten und junge Wissenschaftler in ihrem Bestreben der beruflichen Spezialisierung unterstützt werden.