Notreparatur in Belleschdorf

Ansicht vom GlockenturmDas Dach der mittelalterlichen Kirche in Belleschdorf/Idiciu stürzte im Frühjahr 2016 ein. Das Bezirkskonsistorium Schäßburg organisierte anschließend Bergungsarbeiten und sicherte die Ruine provisorisch.

Der Glockenturm aus dem Jahr 1927 war vom Einsturz zwar nicht betroffen, wies aber ebenfalls Schäden am Dach auf. Die Stiftung Kirchenburgen veranlasste daher in den Tagen vor Weihnachten eine Notreparatur. Beteiligt war die „Monumenta Transsylvaniae Werkstatt Felldorf“ (rum. Innenraum_BelleschdorfMonumenta Transsylvaniae Atelier Filitelnic) des ARCUS-Vereins.

Finanziert wurden die Arbeiten aus Spenden, die die Stiftung und den deutschen Förderverein erreichten.

Zusätzliche Arbeiten sind erforderlich und sollen im Frühjahr 2017 durchgeführt werden. Dafür ist weitere Hilfe notwendig. Hier können Sie die Notmaßnahme mit Ihrer Spenden unterstützen (Verwendungszweck: Belleschdorf) – jede weitere Unterstützung hilft!

 

Glockenturm Belleschdorf

Arbeiten am Dach